Zum Artprint-Kalender

Hello my name is Hombre

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?
Charaktere aus klaren Formen, harten Kanten und klassischem Licht-Schatten-Spiel. Geprägt durch die Comic-Helden meiner Kindheit, viel eingeatmete Lackfarbe und Graffit-Ikonen wie Can2 und Atom, entwickelte ich meinen eigenen, markanten Stil.

Wer oder was inspiriert dich?
Meine Inspiration ist das Leben. Es sind die Menschen aus meinem Alltag, die Musik, die Filme und die Mode meiner Umgebung und die Silberfische unter meinem Bett. Meine Leinwand ist die Welt, von Hausfassaden über Werbescreens, bis zur Leinwand im Kinderzimmer.

Neben den notwendigen Arbeitsreisen durfte ich dank Lack und Charisma in den letzten Jahren meine Farbe auf Wänden überall auf dem Globus verteilen – Fähnchen stecken – mittlerweile z.B. in Shanghai, New York, London, Zürich, Sofia, Paris, Barcelona und vielen mehr.

Seit wann bist du als Künstler aktiv?
Anfang der Neunziger mit dem HipHop Fieber infiziert, widmete ich mich ab 1995, ganz der Farbdose! Aus Berufung einen Beruf zu machen, drängte sich eine Ausbildung zum Grafik Designer geradezu auf! Seither wird parallel gearbeitet mit Kanne und Maus, an Mauern und Pixeln! Durch meine Passion fürs Zeichnen und Malen mussten neben den Schulheften auch Muttis Nerven leiden. Graffiti bot schnell die Nische, in der ich mich wohlfühlte.